Reise in die bezaubernde Heimat der Dalmatiner

Dalmatien – auch die Macher der Hit-Serie «Game of Thrones» haben erkannt, wie bezaubernd schön die Region im Herzen Kroatiens ist. Wir waren auf Entdeckungsreise.

Reise in die bezaubernde Heimat der Dalmatiner

Kroatiens Boom lässt sich einfach erklären. Kaum irgendwo nämlich liegen atemberaubende Küstenlandschaften, Badebuchten und uralte Städtchen so nahe beieinander wie in Hrvatska, wie die Kroaten ihr Land nennen. Besonders eindrücklich punkto Vielfalt ist die Region Dalmatien im Südwesten, die Heimat der berühmten Dalmatiner-Hunde. In ihrem Herzen liegt die mittelalterliche Stadt Dubrovnik, umzogen von bis zu sechs Meter dicken Stadtmauern, hinter denen in den verschlungenen Gässchen kleine Galerien, hippe Cafés und uralte Bauwerke auf Bewunderer und Geniesser warten.

Seit 1979 ist die Altstadt des «Kroatischen Athens» Weltkulturerbe. Mit gutem Grund: Im gesamten Mittelmeerraum gibt es kaum einen so gut erhaltenen historischen Stadtkern. Quer hindurch führt die «Stradun», die quirlige Hauptpromenade Dubrovniks. Wer ihr entlangschlendert, kommt vorbei an alten Fürstenpalästen, der anmutigen Kirche des Heiligen Blasius und landet schliesslich im alten Hafenquartier. Berühmt ist das Franziskanerkloster mit einer der ältesten Apotheken der Welt (eröffnet 1317) und die Befestigungsanlage Lovrijenac, wo jeden Sommer die Festspiele von Dubrovnik stattfinden. Hier wurden übrigens auch zahlreiche Szenen der amerikanischen Hit-Serie «Game of Thrones» gedreht.

Stadt in Dalmatien

Foto: Shutterstock

Lustwandeln in römischen Palästen

Ein Highlight Dalmatiens ist die Hafenstadt Split, wo sich einst der römische Kaiser Diokletian zur Ruhe in einem wundervollen Palast niederliess. Mit dem Prunkbau legte der damals mächtigste Mann der Welt den Grundstein für die Stadt, die seit 1979 zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Der Palast steht noch heute – und unweit davon, in der Kathedrale des Heiligen Domnius, liegt der mächtige Kaiser begraben. Die heutige Universitätsstadt vermittelt dem Besucher ein lebendiges, junges Treiben in den Gassen und der Hafenpromenade. Innerhalb der Altstadtmauern verstecken sich überall kleine Bars und Restaurants, welche auch von den Einheimischen gut frequentiert werden. Von hier sind es nur ein paar Gehminuten bis zur Riva, der Flaniermeile Splits direkt am Meer.

Gässchen in Split

Hölleninseln und Kajak-Trips

Vier Autostunden nördlich von Dubrovnik liegt die Insel Hvar, die wie ein ausgestreckter Finger auf die kroatische Küste zeigt. Mit ihren uralten Olivenbäumen, versteckten Buchten und wundervollen Höhlensystemen gilt Hvar als eine der schönsten der knapp 1000 kroatischen Inseln. Funde in den beiden Höhlen Markova Spilja und Grapčeva pećina belegen, dass hier schon in der Jungsteinzeit vor rund 6000 Jahren Menschen siedelten.

Ausblick auf die Stadt Hvar in Kroatien.

Foto: Shutterstock

Der vielleicht bezauberndste Ort auf der Insel mit der Fläche des Kantons Schaffhausen ist der Garten im Franziskanerkloster, wo eine rund 400 Jahre alte Zypresse ihre knorrigen Arme in den kroatischen Himmel reckt. Wem selbst im Klostergarten noch zu viel Betrieb herrscht, für den sind die Buchten der vor Hvar liegenden «Hölleninseln» nicht weit. Ihren Namen verdanken die Inselchen dem schwarzen Kiefernharz, das man hier in alten Zeiten sammelte, um Schiffe abzudichten. Heute kommen die Besucher aber nicht wegen dem Harz, sondern wegen dem smaragdgrünen Wasser – zum Beispiel in der Bucht Uvala Vlaka.

Franziskanerkloster auf der Insel Hvar.

Foto: Shutterstock

Und apropos Planschen: Dalmatien hat natürlich auch viel zu bieten für Outdoor-Fans und Aktivreisende. Ein Tipp: Geführte Kajaktouren durch die Inselgruppe der Elafiten vor Dubrovnik. Die kleinen Grotten, farbigen Riffe und einsamen Küstenszenerien zwischen Sipan, Kolocep und Lopud gehören zu den schönsten Flecken ganz Kroatiens.

Veranstaltungshinweis

Gastland FESPO 2024

Kroatien zählt zu den beliebtesten Mittelmeer-Destination der Schweizer. Kein Wunder, hat das Land an der Adria doch alles zu bieten, was man sich von Ferien in Europas Süden erträumt: Strand, malerische Städte und verführerische Gaumenfreuden. Kroatien ist Gastland an der kommenden FESPO in Zürich, welche vom 1.-4. Februar 2024 stattfinden wird.

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.