Die schönsten Inseln in Kroatien

Pittoreske Dörfer, Unesco geschützte Sehenswürdigkeiten, schöne Badebuchten mit kristallklarem Wasser und blühende Lavendelfelder – so können Ferien in Kroatien aussehen.

Die schönsten Inseln in Kroatien

Das Festland von Kroatien und seine 1’244 Inseln, davon rund 50 bewohnt, lassen sich ideal mit einem Mietwagen entdecken. Wir sind der adriatischen Küste entlang gefahren und haben einige der schönsten Inseln Kroatiens zusammengestellt.

Insel Krk – die grösste kroatische Insel

Krk ist die grösste der kroatischen Inseln und bequem über eine Brücke zu erreichen. Die Insel bietet ein breites Angebot an Aktivitäten – von romantischen Spaziergängen bis hin zur Führung in der Tropfsteinhöhle von Biserujka. Die Landschaft ist divers. Berge wechseln sich mit mittelalterlichen Ortschaften und Badestränden ab. Der Traumstrand Vela Plaza ist mit seinem karibisch-klaren Wasser perfekt für Familien. Auf Krk finden sich ausserdem historische Sehenswürdigkeiten wie Kirchen und Festungsanlagen. Ein Highlight von Krk ist das Franziskanerkloster auf der winzigen Nachbarinsel Kosljun, die mit dem Taxiboot von Punat in 20 Minuten erreichbar ist.

Stadtansicht Insel Krk in Kroatien.

Foto: Shutterstock

Cres – einzigartige Flora und Fauna

Cres ist die zweitgrösste Insel Kroatiens und vor allem beliebt bei Naturliebhabern und Wanderern. Die Landschaft ist divers, mit steiler Felsküste und dichten Wäldern im Norden und Osten. Im Süden und Westen ist die Landschaft hingegen mediterran, mit Kiesstränden und Badebuchten. Von den Bergen aus hat man eine herrliche Aussicht über die Kvarner Bucht. Für Ferien am feinen Sandstrand ist Cres weniger geeignet, aber im Herzen der Insel bietet der schöne See Vrana eine tolle Badegelegenheit. Die Flora und Fauna des Süsswassersees mit Föhrenwald sind einzigartig und beherbergt eine seltene Vogelart des Gänsegeiers. Auch Nautiker finden ihren Weg auf die Insel. Hier finden jedes Jahr Regatten statt, welche die ganze Welt anzieht. Cres ist auch bekannt für seinen Salbei-Honig. Die Kräuter werden auf der Insel angebaut und verleihen ihm eine köstlich exotische Note.

Rab – die glückliche Insel

Die grünste Insel der Kvarner Bucht ist bekannt für ihre gleichnamige Altstadt mit den vier Glockentürmen, umringt von einer antiken Mauer. Auf keinen Fall entgehen lassen sollte man sich die romantische Atmosphäre bei einem spektakulären Sonnenuntergang in der Stadt. Die mittelalterliche Inselhauptstadt versprüht mit dem Fürstenpalast, den schönen Festungsanlagen und ihren pittoresken Türmen im Abendlicht einen ganz besonderen Charme. Der Inselkontrast reicht von kahlem Gebirgsland zu Eichenwäldern und milden Sandstränden. Die Kroaten nennen sie auch «die glückliche Insel» – vielleicht wegen ihrer 30 Sandstrände.

Schmuckes Städtchen Rab in Kroatien

Foto: Shutterstock

Pag – die Insel für Partytiger

Die Partyinsel, die mit Ibiza mithalten kann – so könnte man Pag beschreiben. Wer in den Ferien Strände und Partys liebt, wird sich hier sehr wohlfühlen. In der Stadt Zrće mit ihrem berühmten Strand legen namhafte DJs in Bars und Beachclubs auf. In den Sommermonaten finden Festivals wie die „Spring Break Europe“ statt.

Falls das Nachtleben doch zu viel wird, erholt man sich im Hauptort Pag oder geniesst die Landschaft der Insel. Im Vergleich zu den restlichen Inseln ist die Küste hier von karger Felslandschaft gekennzeichnet. Sie ist die Folge grossflächiger Abholzung durch venezianische Besatzer. Ansonsten ist die Insel reich an Meersalz, Pinienwälder, Wein- und Olivenhaine. Als Souvenir gibt’s handgemachte Spitze oder den bekannten, würzigen Pager Käse.

Brač – die Insel mit dem kostbaren Kalkstein

Brac ist mit 14.000 Einwohnern die drittgrösste kroatische Insel und befindet sich im Süden des Landes. Eines der bekanntesten Bilder aus der Vogelperspektive ist das Goldene Horn von Brač, das wie ein Zeigefinger in den Ozean ragt und als schönster Strand Kroatiens bekannt ist. Der weisse Kiesstrand Zlatni Rat ist unweit vom Badeort Bol entfernt und lockt viele Windsurfer an. Auf einer Fläche von knapp 400 km² erstreckt sich die Insel, die in Kroatien und weltweit ganze Städte und Meisterwerke mit ihrem weissen Kalkstein erbaut hat. Weitere wirtschaftliche Zweige sind Oliven und Weine. Erkunden kann man die Gegend zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Auch eine Erkundungstour in Orte wie Milna, Bol und Supetar mit ihren hübschen Altstädten und historischen Kirchen lohnt sich.

Der Strand goldenes Horn in Brac, Koratien.

Foto: Shutterstock

Hvar – beliebtes Ferienziel bei Promis

Das Forbes Magazin krönte die Insel Hvar aus gutem Grund zu einer der zehn schönsten Inseln der Welt. Im Landesinneren blüht im Vorsommer die mediterrane Natur mit ihren Lavendelfeldern, an den Küsten tummeln sich Segler und kleinere Jachten, auch Sonnenliebhaber und Taucher kommen auf ihre Kosten. Einen Besuch wert ist die Bucht von Palmizana. Hvar ist die viertgrösste und längste Adriainsel, bequem mit der Fähre ab Split bis Stari-Grad erreichbar. In der gleichnamigen Hauptstadt ist die St.-Stephans-Kathedrale ein Treffpunkt. Verwinkelte Gässchen, zahlreiche Restaurants und die schöne Promenade laden zum Flanieren ein.

Hafenansicht Insel Hvar in Kroatien.

Foto: Shutterstock

Travel Basics

Hinkommen: Die Inseln von Kroatien sind mit Croatia Airlines gut erreichbar. Die Städte Split und Dubrovnik direkt am Meer werden mehrmals wöchentlich mit Direktflug ab Zürich angeflogen. croatiaairlines.com

Rumkommen: Mietwagen-Rundreisen können zum Beispiel beim Kroatien-Spezialisten Meersicht gebucht werden. meersicht.ch

Weitere Informationen: croatia.hr

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Kulinarik-Tipps aus Island

Kulinarik-Tipps aus Island

Gastautor Angela Berg
Island vom Wasser aus entdecken
  • 6-tägige Expeditions-Seereise

Island vom Wasser aus entdecken

Fünf Velotouren in Italien

Fünf Velotouren in Italien

Gastautor Barbara Halter