Advertorial

Auf den Spuren der Vergangenheit – 52 x Welterbe in Deutschland

Deutschlands Unesco-Welterbestätten sind Zeugen menschlicher Errungenschaften und landschaftlicher Wunder. Wir haben 12 Tipps für Ferien auf den Spuren des Aussergewöhnlichen zusammengetragen.

Auf den Spuren der Vergangenheit – 52 x Welterbe in Deutschland

Das Wattenmeer

Es ist der Grenzbereich zwischen Meer und Land: das Wattenmeer, das zwei Mal täglich trockenfällt. Dementsprechend faszinierend sind hier Flora und Fauna. Schon mal einem Wattwurm begegnet?

Wattenmeer Deutschland

Foto: Shutterstock

Rathaus Bremen

In Ermanglung von Felsen wird in Norddeutschland seit jeher mit Backsteinen gebaut. Ein besonders schönes Beispiel dieser Backsteingotik ist das Bremer Rathaus – und Symbol einer jahrhundertelangen Selbstverwaltung.

Das Rathaus in Bremen.

Foto: Shutterstock

Kloster Corvey

Wildromantisch in einer Kurve des Flusses Weser gelegen, wurde die Benediktinerabtei Corvey im Jahr 822 gegründet. Komplett erhalten hat sich das karolingische Westwerk. Auch sehenswert: die grösste Privatbibliothek Deutschlands.

Oberes Mittelrheintal

Kaum eine Region Deutschlands ist so vollgepackt mit bedeutenden historischen Bauwerken wie das Mittelrheintal: Burgen, Klöster, Ortschaften zeugen von der Bedeutung des Rheins als Handelsroute.

Aussicht in der Region Oberes Mittelrheintal, Deutschland

Foto: Shutterstock

Völklinger Hütte

Nicht nur romantische Altstädte, sondern auch nüchterne Industriebauten sind Teil des deutschen Welterbes. Die Völklinger Hütte ist ein Musterbeispiel für die Roheisenherstellung im 19. Jahrhundert.

Hansestadt Lübeck

Geniesser hatten sicherlich schon ein Stück Lübeck auf der Zunge: Hier wird erstklassiges Marzipan hergestellt – alleine das wäre einen Welterbetitel wert. Die Unesco hat Lübeck stattdessen als ein perfektes Beispiel einer Stadt der mittelalterlichen Handelsvereinigung Hanse ausgezeichnet.

Museumsinsel Berlin

Auge in Auge mit der ägyptischen Pharaonin Nofretete oder staunend vor dem Pergamonaltar stehen: Die Ausstellungen und die Bauten der Berliner Museen sind Weltklasse.

Altstadt von Quedlinburg

Deutschland ist ein Paradies für Mittelalterfans: Nirgends sonst finden sich so viele unversehrte Altstädte. Eine der schönsten ist das historische Quedlinburg. Tipp: Der Domschatz zeigt mittelalterliche Handwerkskunst zum Staunen.

Die Altstadt von Quedlinburg, Deutschland

Foto: Shutterstock

Muskauer Park

Zugegeben, die Vorbilder stammen aus England: Der Muskauer Park wurde im Stil englischer Landschaftsgärten angelegt. Die Anlage, die in Deutschland und Polen liegt, ist die grösste ihrer Art auf dem europäischen Festland.

Würzburger Residenz

Von den Würzburgern liebevoll «Klein-Versailles» genannt, ist die fürstbischöfliche Residenz eines der wichtigsten Barockschlösser Europas. Highlight ist das grösste zusammenhängende Deckenfresko der Welt.

Die Würzburger Residenz in Deutschland

Foto: Shutterstock

Altstadt Regensburg

Es war eine mittelalterliche Meisterleistung, die 336 Meter lange steinerne Brücke über die Donau. Ein solches gewaltiges Bauwerk zeigt: Regensburg war im Mittelalter eine der bedeutendsten Handels- und Reichsstädte. Das historische Zentrum ist dementsprechend eine Augenweide.

Kloster Reichenau

Es waren die Reichenauer Benediktinermönche, welche ihren St. Galler Kollegen mit dem Klosterplan beim Bau des neuen Gallus-Klosters helfen wollten – sie verhalfen der Ostschweizer Stadt 1200 Jahre später zum Welterbetitel. Das Kloster Reichenau war eine der einflussreichsten Abteien Deutschlands.

Das Kloster Reichenau in Deutschland

Foto: Shutterstock

Hier weitere Unesco Welterbestätten entdecken

germany.travel/unesco

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.