Damals, den Schulabschluss in der Tasche und bereit, die Welt zu erobern – aber kein Geld im Portemonnaie. Die einzige Möglichkeit, doch etwas Freiheit zu schnuppern, war das Interrail-Ticket. Für wenig Geld gings nach Barcelona, Tromsø oder Rimini, inklusive Nachtfahrten und Schlafen in Bahnhöfen, um Hotelkosten zu sparen. Die Tour mit dem Zug durch Europa war der Inbegriff von Freiheit und Glück – und erobert sich trotz Billigairlines ihren Platz zurück.

Das Interrail-Ticket wurde vor 50 Jahren als Mittel für die Völkerverständigung in Europa ins Leben gerufen und erlebt heute einen neuen Boom. Der Grund: ein neues Umweltbewusstsein beim Reisen, das Flüge innerhalb Europas in Frage stellt. Mittlerweile ist das «Europa-GA» in 33 Ländern (ausser dem Heimatland) für alle Altersklassen gültig. War Interrail einst nur Jugendlichen bis 27 Jahre vorenthalten, steht der Pass nun preislich gestaffelt allen Altersklassen zur Verfügung. Angeboten werden Interrail-Pässe für einzelne Länder oder für den gesamten Verbund mit einer Gültigkeit von ab vier Tagen in einem Monat bis zu drei Monaten fortlaufend.

Wie wäre es mit einer Europareise? Mit dem Interrail Global Pass können Sie in 33 Länder reisen und haben praktisch unbegrenzte Möglichkeiten, Ihre Lieblingsroute zusammenzustellen. Zum Beispiel 7 Tage in der 2. Klasse ab CHF 352 für Erwachsene ab 28 Jahre.

www.sbb.ch

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.