Die schwimmende Badewanne vom Brienzersee

Der Winter ist die Zeit der Ruhe und des Insichgehens – und die Zeit für Wellness. Wir waren mit dem HotTug auf dem Brienzersee unterwegs und haben unsere Körper gewärmt und unsere Seelen gestärkt.

Die schwimmende Badewanne vom Brienzersee

Wir zweifeln. Das Wetter ist ungemütlich: nass, kalt, nebelig. Und wir fragen uns, ob wir uns für das richtige Angebot entschieden haben: mit dem HotTug über den Brienzersee schippern. Trotzdem machen wir uns auf den Weg und sind froh, bei unserer Ankunft am Bootssteg bereits etwas Rauch aus dem HotTug aufsteigen zu sehen. Andrea, die Drahtzieherin des Pirate Bay Nautical Center Brienz, hat schon eifrig Vorarbeit geleistet und das Wasser im schwimmenden Pool für uns vorgeheizt. Das Konzept des HotTug ist so einfach wie genial: Dank einer integrierten Holzheizung wird das Wasser im Bootsinnern auf 38 Grad aufgewärmt. Dabei können während der Fahrt laufend Holzscheite nachgelegt werden, um die konstant hohe Temperatur zu sichern. Das Hot-Pot-Boot darf dank einem leichten Elektromotor prüfungsfrei gelenkt werden. Einzige Voraussetzung: Die Captains müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Nun steht dem nassen Vergnügen nichts mehr im Weg: Raus geht es auf den schönen Brienzersee!

Ein HotTug auf dem Brienzersee.

Foto: Travel Magazin

Auch die Landschaft tut gut

Einmal an Bord, verfliegt unsere morgendliche Skepsis. Das warme Wasser, das Plätschern des Sees und ein Gläschen Champagner bieten Genuss pur! Als dann noch langsam die verschneiten Berggipfel zum Vorschein kommen, wird die Tour richtig magisch. Nach einigen Runden auf dem See schenken wir auch endlich der kleinen Leiter am Bootsrand Beachtung. Sie führt direkt ins eisige Wasser des Bergsees. Da es mittlerweile im HotTug wohlig warm ist, wagen wir die Abkühlung im zehn Grad kalten Wasser – und wissen spätestens jetzt, was mit dem Begriff «Nature Spa» gemeint ist. Dankbar dafür, dass wir den Ausflug trotz der widrigen Wetterbedingungen gewagt haben, legen wir tiefenentspannt wieder am Steg an.

Testfazit: Der HotTug hat unsere Erwartungen übertroffen und ist ein einzigartiges Wellnessangebot, welches besonders an kühlen Herbst- und Wintertagen seinen ganz speziellen Reiz hat.

Anstossen im HotTug auf dem Brienzersee.

Foto: Travel Magazin

Travel Basics

In den Wintermonaten können ausschliesslich die HotTugs von Mittwoch bis Sonntag zwischen 10 und 19 Uhr auf Voranmeldung reserviert werden. Preis: bis 3 Personen 249 Franken.

Von April bis Oktober können täglich nebst dem HotTug weitere Bootsarten gemietet werden. Für gemütliche Fahrten zu zweit, mit Freunden oder der Familie eignet sich das komfortable VIP-Loungeboot. Holzruderboote, SUPs und Nostalgie-Pedalos komplettieren das Angebot.

Informationen: pirate-bay.ch

#Über Autor

#Das könnte Sie auch interessieren

Anmeldung Newsletter

Die neusten Reisetipps und Inspirationen per Mail in Ihre Inbox.