• 6-tägige Expeditions-Seereise

Island vom Wasser aus entdecken

Wildromantische Vulkanlandschaft, brodelnde Geysire, gewaltige Gletscher und Islandpferde, die im Morgennebel gen Horizont galoppieren: Island ist ein faszinierendes Reiseziel. Erkunden Sie die Insel vom Wasser aus mit Glur Reisen und HX Expeditions.

Island vom Wasser aus entdecken

Islands Trumpfkarte sind die spektakulären Landschaften, geformt aus Feuer und Eis. Während es unter der Oberfläche brodelt, kriechen oberirdisch Gletscher dahin. Unter ihnen ist der grösste Gletscher Europas, der Vatnajökull, mit einer Fläche von 8000 Quadratkilometern – 100 Mal grösser als der Aletschgletscher. Gewusst? Die Kultserie «Game of Thrones» drehte hier die Szenen im ewigen Eis.

Mit HX Expeditions und Glur Reisen erleben Sie auf einer einmaligen Expeditions-Seereise rund um Island die geologischen Wunder von Island aus Feuer und Eis, von Vulkanen und Gletschern bis hin zu Geysiren und heissen Quellen.

Expeditions-Seereise „Urgewaltiges Island“ buchen

Spezialpreis ab CHF 4’175 (gültig bis 30.6.24) buchen bei Glur Reisen 061 205 94 94, reisen@glur.ch oder übers Kontaktformular  hier.

 

Tag 1 Kosmopolitisches Reykjavik

Die Expeditions-Seereise beginnt in Reykjavik, einer entspannten Stadt voller Kunst, Kultur und Geschichte. Zwischen den vielen bunten Häusern verstecken sich architektonische Hingucker. Wahrzeichen Reykjavíks ist die Kirche Hallgrímskirkja. Der 73 Meer hohe Turm sieht aus wie eine gigantische Rakete. Von der Aussichtsplattform hat man einen weiten Blick auf die Stadt und das Umland. Ein weiterer Architektur-Coup ist das Konzerthaus Harpa aus dem Jahr 2011. Die Fassade besteht aus 956 Glasbausteinen, die je nach Tageszeit unterschiedlich funkeln. Eine erste Erkundungstour kann mit einem Spaziergang entlang des Laugavegur mit seinen Boutiquen und Outdoor-Shops abgeschlossen werden bevor die MS Fridtjof Nansen ausläuft.

Foto: Shutterstock

Tag 2 Malerisches Grundarfjördur

Der majestätische Berg Kirkjufell ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Islands. Er befindet sich ca. drei Kilometer westlich des kleinen Hafens von Grundarfjörður, einem malerischen Fischerdorf in der Bucht von Breiðafjörður. Nicht weit weg ist der Nationalpark der Halbinsel Snæfellsnes mit dem markanten, eisbedeckten Vulkan Snöfellsjkull an der Westspitze. Aufgrund ihrer vielfältigen Landschaften wird die Halbinsel auch als „Klein-Island“ bezeichnet. Im Nationalpark können Sie den schwarzen Sandstrand von Djúpalónssandur und den Krater des Saxhóll besuchen oder eine geführte Wanderung durch eine riesige unterirdische Lavahöhle unternehmen.

Foto: Shutterstock

Tag 3 Westfjorde

Isafjördur mit seinem natürlichen Hafen ist das Tor zu den Westfjorden. Schlendern Sie durch die Stadt, um die Architektur zu bewundern, kaufen Sie einheimische Kunsthandwerksgegenstände und besichtigen Sie einige der ältesten Häuser Islands. In einem der historischen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist das Westfjords Heritage Museum untergebracht, in dem Sie mehr über die maritime Vergangenheit dieser Hafenstadt erfahren können. Wenn Sie sich gerne sportlich betätigen möchten, können Sie die steile Wanderung zum Naustahvilft – dem Trollthron – auf sich nehmen. Oben angekommen werden Sie mit einem einzigartigen Panoramablick belohnt.

Foto: Shutterstock

 Tag 4 Akureyri und Godafoss

Die schneebedeckten Gipfel bieten ein eindrucksvolles Bild, während die MS Fridtjof Nansen in den längsten Fjord Islands, den Eyjafjörður, hineinfährt. Islands sogenannte „Hauptstadt des Nordens“, Akureyri, liegt am Ende des Fjords. Hier hat es gemütliche Bars, eine gute Auswahl an Museen und sogar ein Botanischer Garten. Letzteres verblüfft, denn Akureyri liegt nur ein paar Kilometer südlich des Polarkreises. Etwas weiter draussen erleben Sie den malerischen Wasserfall Goðafoss, wo türkisfarbenes Wasser über schwarze Felsen rauscht. Am Mývatn-See, einem der aktivsten Vulkangebiete Islands, erfahren Sie mehr über die spannende Geologie des Landes.

Foto: Shutterstock

MS Fridtjof Nansen

Der neueste Flottenzugang bei HX Expeditions ehrt und würdigt das Leben seines Namensgebers – des norwegischen Entdeckers, Wissenschaftlers, Humanisten und Friedensnobelpreisträgers Fridtjof Nansen. Nansen, der für seine Innovationen bei Arktis-Expeditionen bekannt war, leitete die erste Durchquerung Grönlands auf Langlaufskiern. Er ist für seinen Versuch bekannt, im Zuge der Fram-Expedition (1893–1896) den geografischen Nordpol zu erreichen. Interessanterweise wurde das Schiff nach Nansens Fram-Expedition an einen anderen grossen Entdecker weitergegeben, der heimlich eine Expedition zum Südpol plante – Roald Amundsen.

Tag 5 Husavik und der nördliche Polarkreis

Am Morgen legt das Schiff in Húsavík isa an. Das nordisländische Dörfchen nennt sich stolz «Die Walhauptstadt Euopas». Zu Recht: In dem planktonreichen Gewässer können in den Sommermonaten bis zu elf verschiedene Walarten beobachtet werden, vom Delfin bis zum riesigen Blauwal. Mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf den einen oder anderen dieser Riesen auf hoher See. Im Walmuseum von Húsavík gibt es mehr Informationen über diese majestätischen Tiere. Húsavík gilt auch als Tor zu weiteren Höhepunkten des Nordens, darunter der Nationalpark Jökulsárgljúfur, der Wasserfall von Dettiffos und das hufeisenförmige Tal von Ásbyrgi, das isländischen Mythen zufolge entstand, als Odins achtbeiniges Pferd versehentlich den Boden berührte. Zum Schluss des Tages fährt die MS Fridtjof Nansen der Insel Grimsey entlang, wo der nördliche Polarkreis überquert wird.

Foto: Shutterstock

Tag 6 Papageientaucher beobachten

Die Seereise rund um Island führt weiter nach Bakkagerði, einer kleinen Siedlung abseits der ausgetretenen Pfade. Dem Volksglauben zufolge wird Bakkagerði von einer grossen Anzahl lokaler Naturgeister oder Elfen bewohnt, die als Huldufólk bekannt sind, was so viel wie „verborgenes Volk“ bedeutet. In diesem beliebten Wandergebiet sind Touren durch üppig grüne Täler und wunderschöne Landschaften inmitten mehrfarbiger Rhyolithfelsen möglich. In dieser Jahreszeit beherbergen die Küstenklippen Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Eiderenten und Papageientaucher. Tipp: der Besuch der Papageitaucher-Kolonie auf Hafnarhólmi – ein wahres Juwel für Naturliebhaber und Tierfotografen.

Foto: Shutterstock

Tag 7 Heimaey

Heimaey ist die einzige bewohnte Insel der Westmännerinseln, die vor der Südküste Islands liegen. Sie blickt auf eine faszinierende Geschichte zurück und trägt noch immer die Spuren eines gewaltigen Vulkanausbruchs, der die Insel fast zerstört hätte. Besuchen Sie Eldheimar, ein Museum mit einem ausgegrabenen Haus, in dem der Alltag dieser Zeit eingefroren ist, und erfahren Sie mehr über den Ausbruch und seine Folgen. Oder unternehmen Sie eine Wanderung zum Stórhöfði, wo jeden Sommer etwa acht Millionen Papageitaucher nisten. Wer sich gerne nochmals aktiv betätigt, der besteigt den Berg Eldfell, vom Gipfel aus  haben Sie eine unglaubliche Aussicht auf die Stadt.

Tag 8 Reykjavik

Die Expeditions-Seereise um Island endet wieder in Reykjavík. Nach einer geballten Ladung Naturwunder wirkt die Hauptstadt wie eine Mega-City. Tipp: entspannen Sie sich nach der Reise in einem Heitur Pottur, einem geothermischen Pool, und lassen Sie die Eindrücke der letzten Tage nochmals auf sich wirken. Der bekannteste Pool ist die Blaue Lagune in der Nähe der Stadt.

Foto: Shutterstock

Reise „Urgewaltiges Island“ buchen

Reisetermine: 10. / 17. / 24. Mai 2025

Preis: Ab CHF 4‘175 (Spezialpreis gültig bis 30. Juni 2024)

Im Preis inbegriffen: Flüge in der Economy-Class von Zürich nach Reykjavik, Transfer Flughafen-Schiff, Aufenthalt in der Kabine Ihrer Wahl, Vollpension, Getränke zu den Malzeiten, während dem Tag Kaffee, Tee und Softdrinks, Wasserflasche, Polar-Expeditionsjacke, kostenloses WLAN, Trinkgelder, Experten-Vorträge und Wissenschaftsprogramm, Landausflüge.

Nicht inbegriffen: zusätzliche Übernachtungen vor oder nach der Expeditions-Schiffsreise, Reiseversicherung, optionale Landausflüge, Aktivitäten und Behandlungen an Bord im Spa- und Wellnessbereich.

Buchungen und Informationen: Direkt beim Skandinavien-Spezialisten Glur: telefonisch unter 061 205 94 94, perE-mail reisen@glur.ch oder direkt vor Ort Glur Reisen, Spalenring 111, 4009 Basel, www.glur.ch. Das Kontaktformular finden Sie hier.

 

*Die vollständigen Geschäftsbedingungen finden Sie auf der Website. Ab-Preise sind kapazitätsgesteuert, abhängig von der Verfügbarkeit und können sich ändern. Ab-Preise sind in CHF angegeben, gelten pro Person und basieren auf einer Vollbelegung der Kabine. Der angegebene Preis gilt für ausgewählte Abfahrten. Es können Einzelzimmerzuschläge dazukommen. Der angegebene Preis gilt für Island Abfahrten im 2025. Buchungen, die ausserhalb des Angebotszeitraums getätigt werden, sind nicht anrechenbar. Für vollständige AGBs siehe Website www.hurtigruten.com.

#Das könnte Sie auch interessieren